Aktuelles

Rechtswidrigen Zustand endlich beenden: Ministerpräsidenten müssen die deutsche Glücksspielregulierung jetzt umfassend reformieren

15.03.2016, Hamburg – Am 17. März treffen sich die Ministerpräsidenten der Länder zu einer turnusmäßigen Konferenz, um über länderspezifische Themen zu beraten und gemeinsame Positionen der Bundesländer untereinander abzustimmen. Auf der Agenda steht diesmal auch der umstrittene Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV).

mehr lesen

Europäischer Gerichtshof verurteilt das deutsche Glücksspielrecht

Deutscher Lottoverband fordert grundlegende Reform des Glücksspielstaatsvertrags

Hamburg, 04.02.2016 – Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat mit dem heutigen Urteil in der Rechtssache Ince (C-336/14) einen Kern der deutschen Glücksspielregulierung für bis auf weiteres unanwendbar erklärt. Der EuGH hatte im Jahr 2010 bereits den damaligen Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) gekippt. Aus dem heutigen Urteil folgt nun dasselbe für den im Jahre 2012 geänderten GlüStV. Seine Verbote und die auf seiner Grundlage beschlossenen Auflagen für Anbieter bleiben in wesentlichen Teilen damit unanwendbar bis ein europarechtskonformer Zustand hergestellt ist. „Das Urteil hat nicht nur für die Sportwetten, sondern auch für die unabhängige Vermittlung staatlicher Lotterien Konsequenzen“, so Norman Faber, Präsident des Deutschen Lottoverbandes (DLV).

mehr lesen

EINFACHLOTTO.de schließt sich dem Deutschen Lottoverband an

Hamburg, 26.10.2015 – Der Deutsche Lottoverband (DLV) hat weiteren Zuwachs bekommen. Neues Mitgliedsunternehmen ist die Einfach Direkt Media GmbH (EDM) aus Berlin. EDM wurde Ende 2011 von ehemaligen Mitarbeitern der Bertelsmann Direct Group unter Beteiligung der Netzpiloten AG gegründet. Seit 2013 verfügt das innovative Unternehmen über eine staatliche Erlaubnis zur gewerblichen Spielvermittlung und bietet mit www.EINFACHLOTTO.de Online-Services für staatliche Lotterieprodukte an.

mehr lesen

EuGH: Generalanwalt kritisiert deutsche Glücksspielregulierung erneut deutlich

Deutscher Lottoverband fordert konsequente und kohärente Neuausrichtung

Hamburg, 22.10.2015 – Die deutsche Glücksspielgesetzgebung gerät immer mehr unter Druck. In Luxemburg hat heute der Generalanwalt vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) seine Schlussanträge in einem weiteren deutschen Verfahren vorgelegt (Rechtssache Ince, C-336/14).

mehr lesen

Hessischer Verwaltungsgerichtshof: Glücksspielkollegium verfassungswidrig

Deutscher Lottoverband: Glücksspielstaatsvertrag ist nicht länger zu halten

Hamburg, 19.10.2015 – Der 8. Senat des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs hat am vergangenen Freitag das im Glücksspielstaatsvertrag festgeschriebene Konzessionsverfahren zur Vergabe von Sportwettlizenzen endgültig gestoppt. Der Beschluss ist unanfechtbar. Zudem kritisiert das Gericht sehr ausführlich die Einrichtung des Glücksspielkollegiums als zentrale Instanz der Glücksspielregulierung in Deutschland.

mehr lesen